Die Aufgabenbereiche des Rettungsdienstes sind sehr vielfältig; dazu gehören unter anderem:
  • Versorgung von Verletzten am Unfallort sowie deren Transport ins Krankenhaus
  • Durchführung lebensrettender Maßnahmen bei internistischen Notfällen bis zum Eintreffen des Notarztes (SAMU)
  • Transport von Patienten mit infektiösen Krankheiten mittels Infektionsrettungswagen (IRTW)
  • Betreuung von kleinen und großen Veranstaltungen in den Bereichen Freizeit, Sport und Kultur
  • Organisation der jährlichen Erste-Hilfe-Kurse in Zusammenarbeit mit der Stadt Düdelingen
  • Unterstützung bei der Suche nach vermissten Personen
  • Enge Zusammenarbeit mit anderen Einsatzkräften und Behörden

Um den anspruchsvollen und abwechslungsreichen Aufgaben gewachsen zu sein, müssen die Mitglieder des Rettungsdienstes regelmäßig an internen Fortbildungen teilnehmen. Als Ausbilder stehen hierfür zwei deutsche Lehrrettungsassistenten zur Verfügung. Die Umsetzung der theoretischen sowie praktischen Inhalte wird regelmäßig anhand realistischer Einsatzübungen trainiert. Das vielfältige Einsatzspektrum bedarf einer ebenso vielfältigen Ausbildung, die sowohl intern als auch extern durchgeführt und von einer eigens hierfür zuständigen Arbeitsgruppe koordiniert wird. So stehen u.a. Besuche der Rettungsdienst-Arena in St. Ingbert (D) sowie das Abhalten der Kurse „Traumamanagement First Responder" aus dem PHTLS-Konzept regelmäßig auf dem Übungsprogramm.

Neben der internen Fortbildung erhalten neue Mitglieder im Rettungsdienst eine modular aufgebaute Grundausbildung an der nationalen Schule für Zivilschutz in Schimpach (Ecole Nationale de la Protection Civile – ENPC), in der alle wichtigen Grundlagen vermittelt werden. Die praktische Umsetzung für die angehenden "Ambulanciers" wird durch die Arbeitsgruppe Ausbildung koordiniert und erfolgt unter Anleitung erfahrener Rettungsdienstmitglieder bei regulären Einsätzen.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit des Erwerbs anderer Ausbildungsqualifikationen wie des LKW-Führerscheins zum Fahren des Infektionsrettungswagens (IRTW) oder Spezialisierungen für einzelne Arbeitsbereiche wie zum Beispiel Hygiene, Material usw.

Interesse geweckt?
Reguläre Fortbildungen des Rettungsdienstes: jeden Montag (außer in den Schulferien) von 19:00 bis 21:00 Uhr im CID

Social



CID SHOP

CID

  • 97, rte de Luxembourg
    L-3515 Dudelange
  • +352 523 750-1
  • +352 523 750-29
  • info (@) cid.lu
JoomShaper