Am Samstagabend, den 25.05.2013 gegen 22:30 Uhr, wurde bei der Düdelinger Feuerwehr Großalarm ausgelöst. In Tetingen in der „Laangertegaas“ brannte ein Dachstuhl lichterloh. Es ging darum die Kollegen aus Kayl-Tetingen schnellstmöglich zu unterstützen.

Vor Ort angekommen, brannten das erste Stockwerk sowie das ganze Dach bereits in voller Ausdehnung. Desweiteren breitete sich das Feuer bereits auf die beiden Dachstühle der Nachbarhäuser aus, wodurch diese ebenfalls stark beschädigt wurden.

Mehrere Trupps drangen unter schwerem Atemschutz in die Gebäude vor um die Flammen zu bekämpfen. Zeitgleich wurden Außenangriffe über die Drehleitern aus Kayl und Düdelingen durchgeführt.

Nach gut zwei Stunden war der Brand unter Kontrolle und es mussten nur noch kleinere Brandstellen gelöscht werden.

Alle sechs Bewohner des Hauses konnten sich in Sicherheit bringen, so dass niemand verletzt wurde. Ein Bewohner erlitt jedoch einen Schock, eine weitere Person wurde zwecks Kontrolle ins Krankenhaus gebracht.
Die zwei Bewohner im Nachbarhaus wurden nicht verletzt, das dritte Haus war unbewohnt.

Wie es zu diesem Brand kommen konnte ist noch nicht bekannt. Die Polizei hat eine Untersuchung eingeleitet.

Vor Ort waren:

-          Die Feuerwehr sowie beide Ambulanzen aus Kayl/Tetingen

-          Die Feuerwehr aus Düdelingen

-          Der Regionalinspektor Guy Bernar

-          Die Polizei

WORT online

RTL online

ELDO online

TAGEBLATT online

QUOTIDIEN online

Foto1  P1030142 P1030145   P1030152

 

 P1030166  P1030174   P1030194

 

Social



CID SHOP

JoomShaper