Am frühen Freitagabend gegen 18:45 Uhr kam es auf der Autobahn A13 in Höhe der Ausfahrt Kayl zu einem spektakulären Verkehrsunfall. Ein Autofahrer kam mit seinem Fahrzeug in der Ausfahrt von der Fahrbahn ab, das Auto überschlug sich daraufhin mehrmals über die Leitplanke hinweg und blieb in der Böschung auf dem Dach liegen.

Die Besatzung des Düdelinger Tanklöschfahrzeuges, welche sich durch Zufall auf Ausbildungsfahrt an dieser Stelle befand, leistete Erste-Hilfe und forderte weitere Einsatzkräfte nach. Ebenso befand sich ein Rettungswagen aus Düdelingen gerade in diesem Moment auf dem Weg nach Esch ins Krankenhaus und konnte den schwer verletzten Autofahrer versorgen. Nach der weiteren Versorgung durch den Notarzt aus Esch wurde er ins Centre Hospitalier Emile Mayrisch gebracht.

Die Bergung des Fahrzeuges gestaltete sich schwierig, da dieses von der Straße schwer zugänglich war. Mit Hilfe der Seilwinde des Hilfeleistungstanklöschfahrzeuges wurde das Auto schließlich auf die Straße gezogen und von einem Abschleppunternehmen abtransportiert.

 Vor Ort waren

- 2 Rettungswagen aus Düdelingen

- Die Feuerwehr aus Düdelingen

- Der Notarzt aus Esch/Alzette

- Die Autobahnpolizei

- Die Ponts&Chaussées

 rtllu Tageblatt wortlu eldo lq1

P1000194 

  • Autor: CID.lu
  • Autor: CID.lu
  • Autor: CID.lu
  • Autor: CID.lu
  • Autor: CID.lu
  • Autor: CID.lu

 

 

Social



CID SHOP

JoomShaper