×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 144

 

foto 4

Am Mittwochabend gegen 20:15 Uhr wurden die Rettungskräfte aus Düdelingen zu einem Verkehrsunfall zwischen einem vollbesetzten Reisebus und einem LKW auf der Autobahn Düdelingen Richtung Luxemburg gerufen. Da anfangs keine Details über den Unfall vorlagen, wurden präventiv gleichzeitig die Rettungswagen aus Bettemburg und Kayl sowie der Notarzt aus Esch Alzette mitalarmiert. Weitere Rettungseinheiten sowie der Notarzt aus Luxemburg wurden zur Bereitschaft abgestellt.

An der Unfallstelle stellte sich heraus, dass ein LKW-Fahrer aus noch ungeklärten Gründen mit seinem Gefährt mit dem, mit 35 Personen vollbesetzen, Reisebus zusammengeprallt war. Glücklicherweise wurde bei dem Vorfall niemand ernsthaft verletzt. Lediglich zwei Fahrgäste erlitten einen Schock und wurden an Ort und Stelle von der Notärztin untersucht. Eine Kontrolle im Krankenhaus war jedoch nicht erforderlich.

Um die genaue Unfallursache zu klären, wurde seitens der Polizei eine Untersuchung eingeleitet.

Vor Ort waren:

Die Feuerwehr und die Rettungswagen aus Düdelingen
Die Notärztin aus Esch/Alzette
Eine Einheit der Berufsfeuerwehr aus Thionville
Die Polizei aus Luxemburg sowie aus Frankreich

 rtllu wortlu eldo Tageblatt  

 

Social



CID SHOP

JoomShaper